Bildung für nachhaltige Entwicklung · Nachhaltigkeit · FRÖBEL forstet auf 29. Juli 2022 · AL

Pflanzen-Sammelspaß im nachhaltigen Herbarium

Raus in die Natur hieß es für die Kinder und pädagogischen Fachkräfte im FRÖBEL-Kindergarten An den Clouthwerken. Gemeinsam sammelten sie unterschiedliche Pflanzen und legten anschließend ein persönliches Pflanzenlexikon an.

Raus in die Natur: Die Kinder und pädagogischen Fachkräfte im FRÖBEL-Kindergarten An den Clouthwerken sammelten Pflanzen aus ihrer Umgebung und legten anschließend ein Herbarium an.

Blumen, Blätter und Pflanzen aus der heimischen Natur lassen sich prima in einem Herbarium sammeln. Neben Sammelspaß bietet das eine schöne Gelegenheit, die Pflanzen in der unmittelbaren Umgebung besser kennenzulernen. Die Kinder im FRÖBEL-Kindergarten An den Clouthwerken gestalteten gemeinsam mit ihren pädagogischen Fachkräften ein eigenes Pflanzen-Sammelalbum – und zwar von Anfang bis zum Ende!

So beschäftigten sich die Kinder zunächst mit der Papierherstellung und schöpften Papier für das Album. Dazu sammelten sie Papierreste, schredderten diese und stellten aus den Streifen eine Pulpe her. Hierfür weichten die Kinder die Papier-Schnipsel in Wasser ein und pürierten anschließend die Masse. Dann tauchten die Kinder einen Schöpfrahmen in die flüssige Pulpe, bewegten den Rahmen hin und her und legten das nasse Papier auf einem trockenen Tuch ab. Als das Papier getrocknet war, schnitten sie das Papier zurecht und bündelten die einzelnen Blätter zu einem Buch. Das Cover des Buches besteht aus einem alten Versandkarton, der mit einem übrig gebliebenen Stück Stoff bezogen wurde.

Im Anschluss daran starteten die Kinder und pädagogischen Fachkräfte einen Erlebnis-Spaziergang und sammelten interessiert Pflanzen, Blumen und Kräuter. Aus den gesammelten Pflanzen erstellten sie sogenannte „Specimen-Cards“, das sind Muster- oder Probenkarten. Dafür laminierten die kleinen Forscherinnen und Forscher die gepressten Pflanzen und schnitten mit der Stanzmaschine einen Rahmen aus Papier. Mit einem Beschriftungsgerät schrieben sie noch den Namen der Pflanze auf. Die Karten mit den Pflanzen steckten sie in kleine Taschen ins Buch und notierten ein paar nützliche Informationen zu den Pflanzen.

Heraus kam ein ganz persönliches Pflanzenlexikon, das noch viele Seiten frei hat, um weitere Pflanzen kennenzulernen. Bei der Sammlung und Gestaltung des Herbariums übten die Kinder ihre Geduld und Fingerfertigkeit. Die Natur hält so viel Spannendes bereit, worüber die pädagogischen Fachkräfte mit den Kindern wunderbar ins Gespräch kamen.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

In unseren Kindertageseinrichtungen bekommen die Kinder viel Raum und Zeit, der Natur und unserer Umwelt Aufmerksamkeit zu schenken. Unsere pädagogischen Fachkräfte unterstützen die Kinder dabei, sich zu Erwachsenen zu entwickeln, die sorgsam und rücksichtvoll mit der Natur umgehen. Die Formate und Projekte sind dabei sehr vielfältig und geben den Kindern und Fachkräften viel Spielraum für Kreativität und die Umsetzung eigener Ideen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren