Aktuelles 23. Februar 2022 · MKu

Sanae Abdi (MdB) besucht das Kölner Fantasielabor

Das FRÖBEL-Fantasielabor ist ein Leuchtturm in der frühen Bildung. Die Kölner Bundestagsabgeordnete Sanae Abdi machte sich selbst ein Bild und besuchte am 21. Februar einen wunderbaren Ort für Bildung, Kreativität und Gemeinschaft.

© Sercan Karaagac

Sanae Abdi (SPD) staunte viele kleine und große Bauklötze bei ihrem Besuch im FRÖBEL-Fantasielabor. Beim Eintritt tauchte sie – wie alle Besucherinnen und Besucher des Fantasielabor – ein in ein buntes Meer. „Passage Plastic“ nennt sich die von der Künstlerin Esther Kusche entworfene Installation, die eingangs auf ein Schwerpunktthema des Hauses aufmerksam macht: Unsere Umwelt und der Umgang mit den Ressourcen.

Aufmerksam wurde die direkt gewählte Bundestagsabgeordnete aus Köln auf unser Bildungs- und Projekthaus durch den Beitrag in der KINDgerecht (2/2021) – unserem Magazin für frühkindliche Bildung.

Im Mittelpunkt des Besuchs stand der inhaltliche Austausch über Nachhaltigkeit, Kreativität und das schöpferische Arbeiten in der frühen Bildung als elementare Erfahrung der Selbstwirksamkeit.

„Mit dem Fantasielabor und den vielen Einrichtungen in Köln ist FRÖBEL ein wichtiger Akteur und Partner, auch in meinem Wahlkreis. Die frühe Bildung zu stärken ist wichtiger denn je insbesondere nach zwei Jahren Pandemie“, so Sanae Abdi.

„Unsere pädagogische Haltung und die Inspiration für das Fantasielabor kommen aus dem Reggio Ansatz. Wir verstehen kindliches Lernen als kooperatives, ko-konstruierendes, soziales, partizipierendes und selbstbestimmtes Lernen“, erläutert Marek Körner, Bereichsleiter West.

Mehr über das FRÖBEL-Fantasielabor finden Sie hier.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.

Newsletter abonnieren