Aktuelles · Buchtipps 11. Februar 2022 · HO

Unsere Kinderbuch-Tipps im Februar

Die einen leiden darunter, andere hätten gern mehr davon und häufig entstehen die besten Ideen daraus: Langeweile. Wie man mit zuviel - oder zu wenig - Langeweile umgehen kann, davon erzählen unsere aktuellen Kinderbuch-Tipps.

Viele Grüße vom Kap der Wale

Einsam zieht der alte Walprofessor seine Bahnen durch den Walsee - nachdem sein letzter Schüler, der Pinguin, eine eingene Schule eröffnet hat, ist er arbeitslos. Aus Langeweile und Sehnsucht schickt er per Robbe Briefe in alle Welt. Eines Tages bekommt er tatsächlich. Zahlreiche alte Wal-Freundinnen und -Freunde, die sich früher gemeinsam mit ihm am Kap der Wale getummelt haben, tauchen am Horizont auf - lustiges Detail: alle tragen Wal-Namen. Gemeinsam beschließen sie, ein schon fast vergessenes Event aus ihrer Jugend wiederzubeleben...
Die Geschichten der Japanerin Megumi Iwasa begeistern Kinder im Kita-Alter bis zum ersten Lesealter - sie eignen sich gleichermaßen zum Vor- und Selberlesen. Klare Empfehlung! 

Autorin: Megumi Iwasa
Illustrator:Jörg Mühle

Verlag: Moritz
Erscheinungsjahr: 2018
Alter: ab 4 Jahren

Der schönste Tag zum Nichtstun

Viele haben zuviel Langeweile, Roberta hat zu wenig. Als sie beschließt, einen Tag lang ganz bewusst gar nichts machen zu wollen - außer ein bisschen vor sich hin zu träumen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn ihre Familie zwischen Fußballtraining, Rasenmähen und Spielerunden jede Menge Vorschläge dafür hat, wie Roberta einen wirklich schönen Tag verbringen könnte. Wie nervig! Was wird Roberta tun? 
Eine atmosphärisch und humorvolle Geschichte mit Bildern, die zum Träumen anregen - und ein Plädoyer für Entschleunigung und Achtsamkeit. Das Buch gibt es laut Verlag ab März 2022 im Buchhandel. 

Autorin: Nikola Huppertz
Illustration: Mareike Ammersken
Verlag: Annette Betz
Erscheinungsjahr: März 2022
Alter: ab 4 Jahren

Pfff... 

Die Vogelkinder langweilen sich - sie dürfen nicht mehr auf dem Tablet spielen. Ihr Papa hat viele Ideen, wie sie stattdessen den sonnigen Tag verbringen können. Leider gefallen die Vorschläge den Vogelkindern nicht - oder es gibt schlagende Argumente, warum die Ideen des Vaters auf keinen Fall umsetzbar sind. Da kommt ein Spatz vorbei, der nonchalant ins Planschbecken springt...
Durch den Einstieg mit dem Tablet holt die Geschichte viele Kinder - und Eltern - in ihrer Lebenswelt ab und zeigt auf humorvolle Weise, wieviel Spaß das gemeinsame Spielen bringen kann. 

Autorin und Illustratorin: Claude K. Dubois
Verlag: Moritz
Erscheinungsjahr: 2019
Alter: ab 3 Jahren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.