Aktuelles · Medienpädagogik 29. Juni 2017 · sl

FRÖBEL-Lab in der Praxisphase

Wie lassen sich Ideen zur Nutzung digitaler Medien in der frühpädagogischen Praxis im Alltag von Kindertageseinrichtungen tatsächlich umsetzen? Teilnehmende des FRÖBEL-Lab zum Thema „Digitale Medien in der frühpädagogischen Praxis“ testen ihre erarbeiteten Konzepte im Alltag.

Die teilnehmenden pädagogischen Fachkräfte befinden sich mit ihren Projektideen aus dem FRÖBEL-Lab nun in der Praxisphase.

In verschiedenen FRÖBEL-Kindergärten wird derzeit erprobt und dokumentiert, wie sich die in den Gruppen erarbeiteten Ideen im pädagogischen Alltag umsetzen lassen.

Die Arbeitsgruppen aus dem FRÖBEL-Lab gehen mit ihren Ideen konkreten Fragen nach:

  • Wie können wir unsere FRÖBEL-Einrichtungen weltweit miteinander vernetzen?
  • Wie können wir digitale Medien sinnvoll einsetzen, um Sprachanlässe in der Natur zu schaffen?
  • Wie kann die Erkundung des nahen Sozialraumes mit Kindern durch den Einsatz verschiedener digitaler Medien erweitert werden?
  • Wie kann der Einsatz digitaler Medien zusätzliche Sprachanlässe schaffen?
  • Wie können wir beim Bauen und Konstruieren digitale Medien nutzen, um den Kompetenzerwerb bei Kindern im Ü3-Bereich zu bereichern?

Dabei werden sie von den Kolleginnen aus verschiedenen Fachabteilungen der FRÖBEL-Hauptgeschäftsstelle in Berlin unterstützt.

Erste Impressionen aus den Kindergärten der FRÖBEL-Lab Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es bereits.

So beging beispielsweise das Team aus dem FRÖBEL-Kindergarten & Familienzentrum Zwergenhütte den "Tag der kleinen Forscher" im Rahmen seiner alljährlichen Waldwoche. Passend zum diesjährigen Motto "Zeigst Du mir Deine Welt?" forschten sie mit elektronischer Mikroskop-Kamera und Tablet. Die Idee dazu entstand im FRÖBEL-Lab. Den Erlebnisbericht finden Sie hier.

Digitale Medien nutze auch der FRÖBEL-Kindergarten St. Aegidius bei spannenden Experimenten. Ihren Forschertag begingen sie mit Kindern aus dem FRÖBEL-Kindergarten Finkenberg - und zwar mit einem Live-Videochat. Die kleinen Forscherinnen und Forscher besprachen gemeinsam ihre Experimente und präsentierten ihre Versuchsergebnisse. Auch hier wurde eine Idee aus dem FRÖBEL-Lab aufgegriffen.

Am 13. und 14. Juli 2017 werden alle Teilnehmenden des FRÖBEL-Lab noch einmal für zwei Tage in Berlin zusammen kommen, um ihre Erfahrungen auszuwerten und zu reflektieren.

Ziel ist es, die gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen für alle pädagogischen Fachkräfte so aufzubereiten, dass diese sie ebenfalls für den Einsatz von digitalen Medien in ihrer Kindertageseinrichtung nutzen können.


Wie alles begann:
"Digitale Medien in der frühpädagogischen Praxis" (19.05.2017)

Wie es im Juli mit dem Projekt weiterging: 
"Spielen kann jeder" (19.07.2017)

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Mit unserem monatlich erscheinenden Newsletter sind Sie immer informiert über aktuelle Projekte, Themen und Veranstaltungen bei FRÖBEL.