Deutscher Lesepreis 2021

Jedes Jahr wird im November der Deutsche Lesepreis verliehen. Er würdigt besonderes Engagement von Menschen für die Leseförderung im Rahmen innovativer Maßnahmen und Projekte. 

Eine gute Sprachbildung in den ersten Lebensjahren ist zentral für den späteren Bildungserfolg und die Chancengerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Deshalb unterstützt der FRÖBEL e.V. den Deutschen Lesepreis bereits seit mehreren Jahren als Partner und Stifter der Preisgelder in der Kategorie „Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas“. Die Auszeichnung wird in fünf weiteren Sparten vergeben: individuelles Engagement, kommunales Engagement, Leseförderung an Schulen, Leseförderung mit digitalen Medien und Sonderpreis für prominentes Engagement.

Traditionell erfolgt die Preisverleihung in einem festlichen Rahmen in Berlin. Leider musste sie auch in diesem Jahr pandemiebedingt erneut digital stattfinden. Im Video werden Ihnen die Preisträgerinnen und Preisträger in unserer "Lieblingskategorie" vorgestellt. Alle ausgezeichneten Menschen und Projekte finden Sie auf der Homepage www.deutscher-lesepreis.de

© Stiftung Lesen / Christian Hill-Erzählfabrik Personen v.l.n.r.: Nicole Hinck, Nina Horstkemper (Kita-Leitung)
© Stiftung Lesen / Christian Hill-Erzählfabrik Personen v.l.n.r.: Nicole Hinck, Nina Horstkemper (Kita-Leitung)

1. Preis: "Wi prooten Platt!"

In diesem Jahr geht der erste Preis in der Kategorie „Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas“ an den Kindergarten Holßel in der Stadt Geestland an der Wurster Nordseeküste. Das Team kann sich über ein Preisgeld von 2.000 Euro freuen.

Kaum ein Kind spricht noch Dialekt in einer Gegend, in der das Plattdeutsche einmal fest verwurzelt war. Mit ehrenamtlicher Unterstützung von Vorlese-Omi Erika kommen die 25 Kinder im Kindergarten täglich mit "Platt" in Kontakt. Nebenbei lernen sie Geschichten, Gedichte und Lieder wie jenes über des "Herrn Pastor sien Kauh" kennen. Das pädagogische Team um Leitung Nina Horstkemper ist mit großer Begeisterung dabei und gibt diese an die Kinder weiter. Bei der Übergabe des Preises sind sie sehr stolz, als sie Schauspielerin und Lesebotschafterin Natalie Rudziewicz beim Lesen und Übersetzen eines Abzählreimes unterstützen können. 

Jule Marx, Laudatorin und Geschäftsführerin bei FRÖBEL: "Mit einem stimmigen Konzept vermittelt das Team den Kindern ein Gefühl für ihre Herkunft, stärkt sie in ihrer Eigenständigkeit, und Bücher und Geschichten bilden dabei den Dreh- und Angelpunkt. Die Jury ist sich einig, dass so viel Engagement den Deutschen Lesepreis verdient."

2. und 3. Preis: Elterneinbindung und Leseabenteuer in der Natur

Den mit 1.500 Euro dotierten zweiten Preis erhält das Kinder- und Familienzentrum Odenkirchen in Mönchengladbach. Den Kindern begegnen Buchstaben, Bilder und Geschichten an nahezu jedem Ort in ihrer Kita. Und (Vor-)Leseförderung funktioniert hier Hand in Hand mit den Eltern – eine Erfolgsformel!

Der dritte Preis geht in diesem Jahr nach Hessen: Im Waldkindergarten Wurzelhüpfer Rechtenbach in Hüttenberg steht Leseförderung hier ganz im Zeichen der Natur. Zuhören und Erleben bilden dabei eine untrennbare Einheit, die ihren Ausgangspunkt in der freien Natur und in den vorgelesenen Geschichten hat. Der Waldkindergarten erhält 1.000 Euro. 

Allen Preisträgerinnen und Preisträgern gratulieren wir herzlich – wir freuen uns über so viel großartiges Engagement, Inspirationskraft und Freude an guten Geschichten!

Logo: Deutscher Lesepreis
Logo: Deutscher Lesepreis

Der Deutsche Lesepreis 2021 wird von der Stiftung Lesen und der Commerzbank-Stiftung an 16 Personen und Einrichtungen verliehen, weil sie sich nachhaltig für die Leseförderung einsetzen. Die Ehrung ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.

Unterstützt wird die Auszeichnung außer von der Schirmherrin Prof. Monika Grütters (Staatsministerin für Kultur und Medien) und weiteren Partnern.

FRÖBEL stiftet jedes Jahr den Preis in der Kategorie „Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas“. Die Auszeichnung wird in fünf weiteren Sparten vergeben: individuelles Engagement, kommunales Engagement, Leseförderung an Schulen, Leseförderung mit digitalen Medien und Sonderpreis für prominentes Engagement.

www.deutscher-lesepreis.de

Sprach- und Leseförderung bei FRÖBEL